*
Füllungen aus Kunststoff
Keramikverstärkte Hochleistungspolymere für den kaudrucktragenden Seitenzahnbereich und für die Frontzähne Kunststoffe, die im Schichtverfahren angewendet werden liefern hervorragende ästhetische Ergebnisse. Sie sind heute Stand der Technik
Seitenzahnbereich
Für den Seitenzahnbereich wenden wir seit 1996 ein keramikverstärktes Hochleistungspolymer an, das im Laufe der Zeit immer weiter optimiert wurden. Heute können wir auf zum Teil fast 20-jährige Füllungen dieses Typs zurückblicken und feststellen, dass die Haltbarkeit solcher Restaurationen für sich spricht. In den unteren Zahnschichten gelasert, mit bewährtem Haftsystem versehen und dann im Schichtverfahren aufgebaut erreichen diese Füllungen heute eine Präzision und eine Ästhetik, die vom Keramikinlay nur noch schwer zu unterscheiden ist.
Frontzahnbereich
Für den Frontzahnbereich arbeiten wir mit einem speziellen Kunststoff, der eine naturidentische Schichtung zulässt. Wir arbeiten direkt an Ihrem Zahn in ähnlicher Weise wie es der Keramik-Zahntechniker für hochästhetische Kronen im Labor tut: es wird zunächst die tiefe Zahnschicht (Dentin) rekonstruiert. Das Dentin hat eine andere Farbe und eine andere Transparenz als der Zahnschmelz. Anschließend wird der Zahnschmelz in der passenden farbe aufgeschicktet. In den Zahnschmelz werden kleinste unterschiedliche Farbpigmente eingelagert, die den Nachbarzähnen nachgeahmt werden. Als Abschluss erfolgt der Aufbau der Schneidekante, die wiederum in ihrer Transparenz anders ist als der übrige Zahnschmelz.

Jahrzehntelanger Halt

Bei Berücksichtigung dieses der Natur nachgeahmten Aufbaus der einzelnen Zahnschichten ergibt sich ein vom natürlichen Zahn nicht zu unterscheidendes Bild. Im Untergrund gelasert und an der Oberfläche hochglanzpoliert halten solche Rekonstruktionen oft jahrzehntelang.